Forstfunk


Motorola KuNo - zweite Generation
Waldarbeit ist mit einer Vielzahl gefahrvoller Tätigkeiten verbunden. Unveränderliche Randbedienungen (Gelände/Witterung) gestalten Arbeitsabläufe gefährlicher. Naturnahe Waldbewirtschaftungsformen beschränken zunehmend die Sichtverbindung der Beschäftigten. Die Koordination von Betriebsarbeiten ist deutlich erschwert.

In dieser Situation besteht bei Alleinarbeit die Gefahr, dass Verunglückte nicht rechtzeitig gefunden und versorgt werden. Der Bedarf an funktechnischen Verbindungen wird in diesem Zusammenhang immer dringlicher.

Die Unfallverhütungsvorschrift “Forsten” verpflichtet den Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass Alleinarbeit mit der Motorsäge ohne ständige Ruf-, Sicht- oder sonstige Verbindung mit einer anderen Person, die in der Lage ist, in Notfällen Erste-Hilfe zu leisten, nicht durchgeführt wird.

Aus diesem Grund wurde in enger Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Baden Württemberg und den Forstschulen im Jahr 2000 das KuNo ® - Kommunikations-und Notrufgerät für Waldarbeiter von Bareither+Raisch Funktechnik entwickelt.Der Entwicklungszeitraum waren fast 2 Jahre. Im gesamten Bundesgebiet sind bereits mehr 7.000 unserer KuNo ® -Funkgeräte im Dauereinsatz und schützen Leben.

Auf der Interforst 2018 in München stellt Bareither+Raisch nun die zweite Generation KuNo ® basierend auf Motorola DP3441e und DP3661e vor.

 

Die Funktionen der neuen KuNo ® Funkgeräte stellen wir in unserem Film vor:



Wir sind Mitglied beim :