Anerkennung für höchste Qualität des Notruf-Geräts

Das Forstfunkgerät Motorola DP3661e KuNo hat die offizielle Zulassung des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) erhalten. Mit dem unter der Prüfnummer 8841 geführten KWF-Profi-Siegel bestätigt das Kuratorium, dass das Funkgerät alle geforderten Qualitätsstandards für die Forstarbeit erfüllt. Somit ist offiziell bescheinigt, dass Qualität und Funktionsweise des Funkgeräts Maßstäbe setzen und es explizit für den Einsatz in Wald und Forst empfohlen wird.

KuNo® (Kommunikation & Notruf) ist eine Eigenentwicklung der Firma Bareither+Raisch Funktechnik, basierend auf dem DP3661e aus dem Haus Motorola Solutions. Es ist gefüllt mit intelligenter Technik, die im Notfall lebensrettend sein kann: Wenn der Waldarbeiter sich verletzt, kann er per Knopfdruck einen Alarm an seine Kollegen auslösen. Ist er dazu nicht mehr in der Lage, weil er zum Beispiel bewusstlos ist, setzt KuNo automatisch einen passiven Notruf ab. Das funktioniert über einen einzigartigen, zertifizierten Lage- und Bewegungssensor. KuNo bietet die Möglichkeit eines Gruppennotrufs an alle Forstarbeiter mit Sprachansage. Und dank eines automatischen Lokalisierungstons des Verunfallten, der automatisch über den Lautsprecher des Funkgeräts ausgegeben wird, kann der Kollege schnell gefunden werden. Optional lässt sich KuNo mit einer GPS-Positionsüberwachung und/oder einer Alarmerweiterung über GSM ausstatten, d.h. die Nutzerinformationen und die GPS-Position können direkt an eine Rettungsleitstelle übertragen werden, so dass der Verletzte schnellstmöglich Hilfe bekommt.

Funktechnik auf höchstem Niveau: So funktioniert KuNo

„KuNo ist jedoch nicht nur ein kleiner Lebensretter, sondern kann auch all das, was ein gutes Funkgerät generell können muss“, erklärt Stefan Raisch, Geschäftsführer bei Bareither + Raisch Funktechnik. „Das Besondere an KuNo ist, dass Notruf und normale Sprachfunktion in einem Gerät vereint sind. Alle wichtigen Informationen erhält der Nutzer direkt durch klare Sprachansagen ohne dass der Forstarbeiter das Funkgerät vom Gürtel nehmen muss. Das Gerät ist wasser-, schmutz- und staubdicht und hat die Schutzklasse IP68. Und: Es stört nicht bei der Arbeit, denn trotz seiner vielen Extras ist es extrem klein und leicht.“

Weitere Funktionen machen KuNo zu einer Besonderheit unter den Geräten dieser Art: Es bietet sowohl eine Reichweitenüberwachung mit Quittierung als auch einen Funktionsselbsttest durch den Nutzer. Mit der neuen Bluetooth-Option kann das Funkgerät mit dem KWF-zertifizierten 3M/Peltor WS Protac XP Forestry Headset eingesetzt werden. Damit die Einsatzdauer einen ganzen Arbeitstag übersteht, bietet das KuNo mit einem 1.700 mAh Akku Li-Ion bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit. Das Motorola-Funkgerät arbeitet digital im DMR-Modus und kann ohne zusätzliche Frequenzanmeldung in zwei Gruppen parallel eingesetzt werden.

„Wir haben das Standardgerät Motorola DP-3661 in der KuNo-Version zu einem einzigartigen Spezialgerät entwickelt“, fasst Stefan Raisch zusammen.

Harvestererkennung als Option

In einer optionalen Variante verfügt KuNo noch über ein weitere, einzigartige Funktion: KuNo erkennt einen sich nähernden Harvester rechtzeitig und warnt den Forstarbeiter durch einen Alarmton und eine Sprachansage. Ebenso erhält der Fahrer des Holzvollernters auf seinem Funkgerät im Fahrzeug die Information, dass sich Waldarbeiter im Umkreis befinden und er sich entsprechend vorsichtig fortbewegen muss. Der Abstand zwischen Waldarbeiter und Maschine, bei dem der Alarm ausgelöst werden soll, ist dabei individuell programmierbar.

Langjährige Erfahrung steckt in KuNo

Der Begriff KuNo® (Kommunikation & Notruf) ist seit 1999 auf dem Markt bekannt. Er ist ein eingetragenes Markenzeichen der Firma Bareither+Raisch Funktechnik. Mittlerweile haben sich schon mehr als 7.000 KuNo-Funkgeräte im Dauereinsatz bewährt. Auf der Interforst 2018 in München hatte der Funktechnik-Spezialist die zweite, optimierte Generation KuNo vorgestellt.

Dank KuNo bestens abgesichert

Arbeiten im Freien, draußen in der Natur seinen Lebensunterhalt verdienen statt am Schreibtisch zu versauern, davon träumen viele Menschen. Waldarbeiter haben genau so einen Job: Für viele ist es ein Traumberuf, den sie nicht missen möchten. Allerdings ist die Waldarbeit auch nicht ganz ohne Risiken. „Gerade bei Baumfällarbeiten kann viel passieren, auch wenn alle Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden“, berichtet Stefan Raisch, Geschäftsführer von Bareither + Raisch Funktechnik.

Um die Wälder möglichst naturnah zu bewirtschaften, müssen heutzutage viele Umweltauflagen beachtet werden. Diese können jedoch durchaus manche Arbeitsabläufe komplizierter machen. Forstarbeiter sind zwar im Team unterwegs, aber oft genug sind die Kollegen relativ weit entfernt. Wenn gerade in so einer Situation etwas passiert, kann der Waldarbeiter sich vielleicht nicht bemerkbar machen, weil die Kollegen außer Sicht- und Hörweite sind. Dazu kommen die lauten Maschinen, die eine schnelle Kontaktaufnahme im ungünstigsten Fall auch noch erschweren.

Und wenn dann einer der Arbeiter tatsächlich verunglückt, ohne dass seine Kollegen es sofort bemerken, dann besteht die Gefahr, dass er nicht rechtzeitig gefunden wird und versorgt werden kann. In solchen Fällen helfen hochmoderne Funkgeräte, Leben zu retten. Für den Einsatz im Wald müssen sie allerdings besondere Bedingungen erfüllen. Mit Geräten der Firma Bareither+Raisch sind die Forstarbeiter immer bestens geschützt.

Mehr Informationen:

Rubrik Forstfunk: Forstfunk

Video KuNo Funkgeräte:  https://www.youtube.com/watch?v=KZjTAZkEsCA

KWF Prüfbericht:https://www.kwf-online.de/index.php/wissenstransfer/forsttechnik/anerkannte-technik

Freigegeben in Betriebsfunk

Bareither+Raisch Funktechnik ist Gold-Partner von Motorola.

In den 80er Jahren kam Motorola nach Europa und baute in Taunusstein die europäische Niederlassung auf. Neben den Motorola Geschäftsstellen wurden für den Marktzugang auch Fachhändler angeworben.

Bareither+Raisch Funktechnik war damals einer der ersten deutschen Funkfachhändler für Motorola Produkte.

Umso mehr freuen wir uns, dass der Gold-Reseller-Status unsere über 35-jährige Zusammenarbeit bestätigt.

 

Als Motorola Gold-Partner sehen wir es als Selbstverständlichkeit, dass wir alle Funkgeräte aus dem aktuellen Portfolio in verschiedenen Frequenzbereichen als Demogeräte im Haus haben. So können wir unseren Kunden im Vorfeld ein entsprechendes Testsystem zur Verfügung stellen, zusätzlich führen wir über 1.000 Funkgeräte in unserem Mietpark. So können wir auch im Eventbereich oder im Servicefall schnell mit Funkgeräten aushelfen.

Freigegeben in Firma

Mit dem International Festival of Brand Experience (BrandEx) schaffen die Initiatoren BlachReport, FAMAB, Messe Dortmund und Studieninstitut für Kommunikation gemeinsam ein exklusives Forum für Eventmanager und -kreative, PR- und Kommunikationsspezialisten, Werber, Marketiers, Wissenschaftler, Serviceanbieter und den Nachwuchs aus den Segmenten Messe, Architektur und Live-Kommunikation – national und international. BrandEx besteht aus einem Kongress mit erstklassigen Themen und Sprechern sowie der Verleihung der BrandEx Awards für die besten Projekte des Jahres in den Bereichen Live-Marketing und Markenarchitektur.

 

Freigegeben in Mietpark

Das neue Funkgerät von Motorola im Slimdesign rundet die SL-Serie für die Business Klasse ab.

Die Motorola SL-Serie wurde um das SL-2600 ergänzt. Bereits seit Markteinführung ist der kleine Bruder - das SL1600 erfolgreich im Hotel-und Gaststättengewerbe im Einsatz. Auch bei Lebensmittelketten wie REWE sind die Geräte zur internen Kommunikation bei den Mitarbeitern zu finden. 
 
Freigegeben in Betriebsfunk

Neues Motorola DP3661e mit Farbdisplay - klein, handlich und maximaler Funktionsumfang !

Das erfolgreiche DP3441e ist ab sofort mit Display unter dem Name DP3661e erhältlich. Motorola rundet mit diesem Gerät die Serie DP3xxx ab.

Diese Geräte werden häufig im Hotel-und Eventbereich sowie in Produktionsanlagen verwendet. Dank dem Display können nun auch Nachrichten empfangen werden bzw. Statusmeldungen von den Nutzern übermittelt werden.

Freigegeben in Betriebsfunk
Mittwoch, 09 Dezember 2015 10:02

Motorola Restposten 2015

MOTOROLA Restposten

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und unsere jährliche Lager-Inventur rückt näher !

Freigegeben in Archiv 2015
Mittwoch, 10 September 2014 11:35

CP040 ab November 2014 nicht mehr verfügbar !

Mitte März hatten wir Sie über die Abkündigung der Analog-Serie von Motorola informiert. 

Freigegeben in Archiv 2014
Freitag, 08 August 2014 07:43

Oelmann kündigt Skyfire & Firestorm ab

Melder

 

Folgende Meldeempfänger wurden zum 01.07.2014 abgekündigt:

Skyfire II 4 m OB
Skyfire II 4 m UB
Skyfire II 2 m UB
Skyfire II 2 m OB
Firestorm III

Als Alternative für den Firestorm III stehen die digitalen Meldeempfänger LX2 und LX4 zur Verfügung.

Die Lieferung der Ersatzteile ist momentan noch sichergestellt.

Freigegeben in Archiv 2014

Motorola kündigt die Funkgeräteserien CP- / GP- / CM- / GM- und GP Small ab !

Mit der Einführung des Motorola DP-1400 als Nachfolger des CP-040 hat sich die digitale Palette der Funkgeräte aus dem Hause Motorola vervollständigt. Daher ist es kein Wunder, dass Motorola nun alle Funkgeräte der alten Serien abkündigt.

Freigegeben in Archiv 2014
Donnerstag, 16 Mai 2013 08:04

KuNo Aktion 01/2013

KuNo Aktion 01/2013

Trotz des zeitlich verzögerten Frühlings konnten wir doch schon die ersten Sonnenstrahlen in diesem Jahr genießen. Um Ihnen einen guten Start in die Waldarbeiter-Saison zu ermöglichen haben wir unsere erste Frühjahrsaktion in diesem Jahr für Sie gestartet, bei der wieder tolle Angebote für Sie bereit stehen.

Freigegeben in Archiv 2013
Seite 1 von 2

Bareither+Raisch Funktechnik GmbH & Co.KG

Hertichstrasse 52 
D-71229 Leonberg
Tel.: (07152) 928 90 - 0